JOTA-Bericht 2013 – OE3XPU Teufelstein-Hütte

Eigentlich war es ein Jubiläums JOTA. Zum 25. Mal nahm die Pfadfindergruppe Perchtoldsdorf am Jamboree On The Air teil, es war aber ein Routine-Event.

Alles ist eingespielt, das das Aufbau- Hütten- und Funkteam seit Jahren immer die gleichen waren. Bei einem traumhaften Sonnenuntergang wurde die FD4 am Fahnenmast des Alpenvereins hochgezogen. Alle störende Äste wurden entfernt und die Antenne konnte vor Einbruch der Dunkelheit abgestimmt werden. Auf der Station waren Dieter OE3DBU, Johannes OE3JOC und Peter OE3PHW trotz Wirbelsäulenverletzung.

Samstag früh war DX mit Japan dran, aber wir brachten kein QSO zustande. Hatten wir im Vorjahr 86656 Funkkilometer zurückgelegt, so schienen die Wettbörsekurse zu fallen. Nur wenige, darunter der Gruppenleiter Diego ermutigte uns, indem er die Schätzung für heuer höher schraubte. Und es sollte besser werden. 21 Radioländer wurden mit 35 QSO gearbeitet, darunter waren Argentinien, USA, Kanada, die Azoren, Island und Spitzbergen. Japan, Gambia und der Süd-Sudan wurden gehört, aber mit unserer Station leider nicht erreicht.

Dennoch übertraf das Ergebnis alle unsere Erwartungen. 108.782 Funkkilometer erreichten wir und Rover Robin Schmidt hat mit nur 2126 km Differenz das Ergebnis erraten und den Quiz gewonnen. 12 Späher und Guides nahmen teil und versuchten sich mit Stationen in Dänemark, England und Schwechat.

Das Nachtgeländespiel bei Vollmond war für sie ein zusätzliches Erlebnis, und beim Hüttenabend musste Dieter die Funkstation verlassen um bei „Concentration“ mitzuspielen. Am Sonntag trafen noch 10 Wichtel und Wölflinge ein. Der sechsjährige Max meinte, wir werden sicher über eine Million km erreichen. Die deutschsprachigen Stationen ließen leider wieder aus.

Das herrliche Herbstwetter hat auch viele Besucher gebracht, von denen einige die Funkstation besuchten. Das Hüttenteam war schwer im Einsatz, den Wünschen der Wanderer nachzukommen.

Es war wieder ein gelungenes JOTA Wochenende.

Dieter OE3DBU

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.